Alt gegen neu! REIFF Reifen und Autotechnik sucht den ältesten noch aktiven Pkw-Reifen Deutschlands

Wie alt ist eigentlich mein Auto-Reifen? Und woran erkenne ich das Alter meiner Reifen überhaupt? Diese Fragen stellen sich derzeit zahlreiche Facebook-Nutzer und werfen einen genaueren Blick auf die Reifen ihrer Autos. Denn mit Hilfe seines Facebook-Profils sucht der Reutlinger Reifenhändler REIFF derzeit den ältesten noch funktionstüchtigen Pkw-Reifen und verlost im Gegenzug einen Satz neue Bridgestone Reifen.

Reifen sind nicht gleich Reifen: Gerade in Punkto Sicherheit gibt es einige Merkmale auf die Autofahrer achten sollten, um wirklich sicher unterwegs zu sein. Dazu gehören neben Fabrikat, Luftdruck und Profiltiefe auch die fachgerechten Montage der Reifen und das Reifenalter. Dieses ist auf jedem Reifen durch die so genannte DOT-Nummer vermerkt. Die ersten beiden Ziffern auf der Flanke eines jeden Reifens geben die Produktionswoche an, die beiden letzten das Produktionsjahr.

Die Lebensdauer eines Reifens beträgt übrigens rund zehn Jahre. Reifen-Experten empfehlen allerdings Pkw-Reifen, die älter als sechs Jahre alt sind besonders aufmerksam zu überprüfen. Denn das Material der Reifen wird porös, die Gefahr von Reifen-Schäden wird höher und vor allem bei Hochgeschwindigkeitsreifen steigt das Ausfallrisiko.

Da bei REIFF Reifen und Autotechnik die Sicherheit der Kunden an erster Stelle steht, hat der Reifenhändler gemeinsam mit dem Reifenhersteller Bridgestone eine Aktion gestartet. Auf www.facebook.com/reiffreifen ruft REIFF alle "Fans" dazu auf, das Alter ihrer Pkw-Reifen zu checken. Wer die ältesten Reifen mit Bild auf die Pinnwand von REIFF postet gewinnt einen Satz neue Bridgestone-Reifen im Wert von bis zu 400 Euro.

Und wer kein Glück hat oder ganz schnell neue Reifen braucht, findet diese natürlich im Onlineshop von REIFF unter www.reiff-reifen.de



Zurück